Corona News

Für die Sportausübung in Bayern gelten die Vorgaben der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (12. BayIfSMV): https://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/BayIfSMV_12. Die Verordnung trat am 08. März 2021 in Kraft und ist derzeit befristet bis 02. Juni 2021.

Die Sportausübung ist ab Dienstag, 11.05.2021, im Rahmen der Regelungen des § 10 der 12. BayIfSMV zulässig. Demnach gelten für das Stadtgebiet der Landeshauptstadt München, da die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100 liegt, folgende Regelungen:

  • Im Breitensport sind die kontaktfreie Sportausübung und die praktische Sportausbildung von Individualsportarten mit den Angehörigen des eigenen Hausstands und den Angehörigen eines weiteren Hausstands – max. fünf Personen – (Kinder unter 14 nicht mitgerechnet) zusätzlich unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt. .
  • Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler*innen sowie der Leistungssportler*innen der Bundes- und Landeskader ist unter bestimmten Voraussetzungen (u.a. keine Zuschauer*innen, Vorliegen eines Schutz- und Hygienekonzeptes) weiterhin zulässig.

Weitere Öffnungsschritte bei der Sportausübung (über die Regelungen des § 10 der 12. BayIfSMV hinaus) erfordern gemäß § 27 Abs. 1 Nr. 3 der 12. BayIfSMV bei einer 7-Tage-Inzidenz von unter 100, dass die Entwicklung des Infektionsgeschehens stabil oder rückläufig erscheint. Außerdem ist für weitere Öffnungsschritte das Einvernehmen des Gesundheitsreferates mit dem Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege (StMGP) erforderlich. Dieses wurde für das Gebiet der Landeshauptstadt München ab dem 12.05.2021 erteilt.

Demnach ist ab Mittwoch, den 12.05.2021 zusätzlich erlaubt:

  • Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie
  • Kontaktsport unter freiem Himmel.
  • Beides ist nur unter den Voraussetzungen zulässig, dass alle Teilnehmer*innen über einen Testnachweis verfügen. Dieses können ein vor höchstens 24 Stunden vorgenommener POC-Antigentest oder Selbsttest oder ein vor höchstens 48 Stunden vorgenommener PCR-Test in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 mit negativem Ergebnis sein.

Für geimpfte und genesene Personen gelten ungeachtet der o.g. Regelungen die Vorschriften des § 1 a der 12. BayIfSMV.